Der alte Bahnhof lebt…

Die Eröffnungsfeierlichkeiten

mit Soundcheck, Offizieller Eröffnung und Eröffnungskonzert

Bianka wollt es mal so richtig „krachen“ lassen..

NewIMG_0247

Vielen Dank an Herrn Helgo Beythien für die Bilder.

 

Die Tage rund um die Eröffnungsfeier am 30.8. liefen für uns wie ein Film ab.

Es lief alles so, wie wir es uns auch erwünscht haben. Sogar Petrus hat am Tage der Eröffnungsfeier mitgespielt. Der Besucheransturm war einfach überwältigend…damit haben wir wirklich nicht gerechnet…

Über die zahlreichen Geschenke und herzlichen Glückwünsche -von allen Seiten- haben wir uns sehr gefreut!

Vielen Dank an die Besucher vom „Tag der offenen Tür“, anlässlich der Eröffnungsfeier von unserem Café Kommodig.

Vielen Dank auch an Herrn und „Mutti“-Schütt, für die Anzeige in der Zeitung und die persönlichen Worte!

Vielen Dank an die 7 Jazz-Musiker, die sofort bereit waren diesen besonderen Tag musikalisch zu bereichern!

Vielen Dank auch an die SHZ und die Moin Moin für die wirklich gelungenen Artikel!

Vielen Dank an die Firmen, welche in der Moin Moin eine Anzeige zu unserer Eröffnung geschaltet haben. Bedanken möchten wir uns auch bei der Firma Weinkontor Roberto Gavin (und Daniel), bei unseren Nachbarn vom Frieda Café, bei der Imkerei Müller und der Gemeindevertretung Steinbergkirche.  

Vielen Dank an den Ministerpräsidenten und unsere Kanzlerin (leider war sie persönlich verhindert) für die lieben Zeilen.

Vielen Dank an die Nübelfelder Nachbarn, die uns so freundlich aufgenommen haben. 

Auch bei den zahlreichen „Dollerupern“, die den Weg nach Nübelfeld zum Teil sogar zu Fuß zurückgelegt haben, möchten wir uns ganz besonders bedanken. 

Vielen Dank an die Gruppe Soulfood, die beim Soundcheck am 27.8. -im vollbesetzten Saal- ein Feuerwerk abgebrannt hat.

Vielen Dank an unser Team, welches wir in den letzten Tagen mehrfach an die Belastungsgrenze gebracht haben- wir wissen, dass euer Einsatz nicht selbstverständlich ist…

Die ersten Wochen

mit Restaurant, Café, Hotel und den ersten Veranstaltungen vergingen wie im Flug

 

Ohne große Anpassungsschwierigkeiten, haben wir damit begonnen den alten Bahnhof wieder zum Leben zu erwecken. Manchmal geht es hier schon recht wuselig zu. Es haben in der kurzen Zeit schon Familienfeiern und Musikveranstaltungen stattgefunden. Das Café läuft, gerade an den Wochenenden, sehr gut. Erstaunlicherweise kommen sogar mehr Besucher als an unserem alten Standort.

Auch das kulinarische Angebot in unserem gemütlichen Restaurantbereich wird gut aufgenommen und wir sind sehr überzeugt von den Speisen und unserem Küchenteam.

Viel Freude bereitet mir persönlich auch das Verkosten von hochwertigen Destillaten „aus Herrn Schütts Schatzkiste“ – natürlich nur um unseren Gästen auch hier Empfehlungen aussprechen zu können. Wir arbeiten zur Zeit an einer kleinen „Sonderkarte“ mit ausgewählten Destillaten und haben auch schon den direkten Kontakt zu einem Produzenten aufgenommen.

Zu den treuen Gästen aus vergangenen Tagen, sind noch viele neue Gesichter hinzugekommen.

Erfreulich ist für uns wie gut das Team harmoniert und wie langsam alles zusammenwächst.

Nach den etwas rockigeren Auftritten von Soulfood und Jellybay ist es sehr erstaunlich, welche schöne und besinnliche Stimmung bei etwas ruhigeren Auftritten – wie dem von Benjamin Folke Thomas und Herrning Sernhede- im Saal erzeugt werden kann. Auch wenn Bianka (einer muss ja arbeiten) nicht viel vom Konzert mitgekriegt hat, konnte, habe ich diesen Abend sehr genossen.

In den nächsten Wochen werden wir mit der Teilrenovierung der oberen Räumlichkeiten beginnen- es ist noch viel zu tun……

Wir sind aber -glauben wir- auf dem richtigen Weg.